Erst kürzlich konnten Oliver Kesseböhmer und Burkhard Schreiber sich auf einer Asienreise einen Eindruck von den neuen Räumlichkeiten unserer chinesischen Tochtergesellschaft verschaffen.

Unseren Kunden und Vertriebspartnern in China und Asien steht seit diesem Jahr ein beeindruckender Ausstellungsraum für Produkt- und Vertriebsschulungen zur Verfügung.

Auf ca 300 m2 sind neben Büroräumen für ca. 9 Mitarbeiter und einer Küche für die Kolleginnen und Kollegen vor Ort sowie einem Besprechungsraum 2 repräsentative Ausstellungen entstanden. Das Team um Frank Schrodt hat es geschafft, mit sehr viel Liebe zum Detail und einer auf lokale Bedürfnisse angepassten Deko unsere Auszugssysteme hervorragend zu inszenieren.

Daneben lädt die „Kungellounge“ als Bar und die Gestaltung der Markenwelt unserer neu geschaffenen Möbelmarke Volume K Designer, Architekten und hochwertige Einrichtungshäuser zum  Verweilen und Diskutieren ein.

Was nützt aber der tollste Showroom, wenn er nicht genutzt wird. Erfreulicherweise werden unsere neuen Räumlichkeiten hervorragend frequentiert. Unsere Vertriebskollegen verstehen es, durch regelmäßige Kundenveranstaltungen im Schnitt 25 Besucher pro Woche willkommen zu heißen.

Für den Vertrieb ein wichtiges Verkaufsinstrument. Unsere Brandscouts vor Ort laden regelmäßig Küchenplaner zu Schulungsveranstaltungen ein, anschließend wird z.T. noch gemeinsam gebacken. Erst kürzlich hat uns der größte Küchenhersteller Chinas, die Fa. Opein, nur wegen des Showrooms besucht und möchte das Konzept für sich ebenfalls umsetzen, bzw. auch die Partnerschaft mit Kesseböhmer weiter ausbauen.

Verständlich, dass unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort sich sehr wohlfühlen in den neuen Räumlichkeiten und natürlich auch mächtig stolz sind auf das selbst geschaffene Umfeld. Davon konnten sich auch kürzlich Freunde und Verwandte unseres Teams auf einem Familientag ein Bild machen. Am Ende unseres Besuches blieb uns auch nur noch zu sagen: „klasse gemacht!“