Auf der EuroCucina in Mailand trifft sich, wer in der Küchenindustrie rich­tungsweisende Trends der kommenden zwei Jahre aufnehmen und präsen­tieren will. Was hier gezeigt wird, hat Zukunftspotenzial. Die Ausgabe 2018 offenbarte einmal mehr kreative Konzepte und Designentwürfe. Kesseböhmer dokumentiert sie herstellerunabhängig in seinem aktuellen „Trendreport EuroCucina 2018/2019“. Dabei spielen die Möbelbeschläge aus Bad Essen schon jetzt eine wichtige Rolle in der Küche der Zukunft.

Satte, mattschwarze und anthrazitfarbene Fronten dominieren das Küchen­umfeld. Ebenfalls in Anthrazit gehalten sind Metallregale, mit denen die Kü­chenhersteller offene und schwerelose Oberschränke kreieren und diese in einen industriell angehauchten Wohnbereich einfügen. Pfiffige Stauraum­ideen schaffen großzügige, klare Aufgeräumtheit. Intelligente Features fügen sich in den Smart kitchen-Gedanken und bringen das Staugut jederzeit und ortsunabhängig in den Blick des Nutzers. Das Innenleben ist ebenfalls in neu­tralem Schwarz gehalten und kann mit verschiedenen Einlegemodulen, meist in hochwertigem Holz oder auch puristisch in Metall oder Draht, individuell angepasst werden. Und überall spielt Natürlichkeit mit hinein – sei es bei den Materialien, den Oberflächenstrukturen, Farben oder der Dekoration.

Zeitschrift EuroCucina

Kesseböhmer dokumentiert kreative Konzepte und Designentwürfe der EuroCucina herstellerunabhängig im aktuellen „Trendreport EuroCucina 2018/2019“. Foto: Kesseböhmer

Die EuroCucina 2018 hat der Küchenwelt neue Impulse verliehen. Mit dem Blick für vielversprechende Trends hat Kesseböhmer sie mit der Kamera ein­gefangen. Die großformatigen Bilder laden ein, sich inspirieren zu lassen, und sie informieren über aktuelle Entwicklungen zu den Themen Küchenarchitek­tur, Materialien, Farben, Dekoration, Ausstattung und Stauraumnutzung. De­zent und doch mittendrin finden sich die Beschläge, die schon jetzt die Trends abbilden. Kesseböhmers „Trendreport EuroCucina 2018/2019“ bietet zahlrei­che Gesprächsgrundlagen, wenn im Dialog mit der Küchenindustrie und dem Handel neue Ideen und gemeinsamen Lösungen entstehen.

Wenn es um Trends geht, gilt es, schnell zu sein – nicht nur, um zukunftswei­sende Produkte zu entwickeln, sondern auch, um Kunden, Handel und Kü­chennutzer von der Vielfalt der neuen Möglichkeiten profitieren zu lassen. Für Sie steht der Trendreport online zum Download bereit. Ihr gedrucktes Exemplar können Sie über das nachfolgende Bestellformular anfordern.

 

Bestellen Sie sich Ihr gedrucktes Exemplar!

 








Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.
Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!